Liebe Leserinnen, liebe Leser,

mit dieser Ausgabe begrüßen wir Sie herzlich im neuen
Jahr und wünschen Ihnen für 2017 Gesundheit, Freude
und Erfolg.

Digitale Anwendungen spielen in unserer Welt eine immer größere
Rolle. Modernste Heizungen produzieren nebst der Wärme auch
noch Strom und unsere haustechnischen Einrichtungen lassen
sich von überall kontrollieren und steuern.

Setzen Sie für die Zukunft auf Energieeffizienz und Komfort bei der
Investition in Ihre Gebäudetechnik. Finanzielle Hilfe bei der energe-
tischen Sanierung in der Bestands immobilie und/oder dem Umbau

zum barrierefreien Bad gibt es direkt vom Staat. Über die KfW
stehen auch für Sie Fördergelder zur Verfügung.

Also am besten gleich starten und mit der Modernisierung langfristig Energiekosten sparen, den persönlichen Wohnkomfort steigern und dabei noch die Umwelt entlasten.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie mit uns einen Termin oder
besuchen Sie uns direkt auf der Gesundheitsmesse mobil & fit.
Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Wünsche.

Herzlichst,
Matthias und Wilhelm Aufderheide

Gesundes Raumklima durch

kontrollierte Raumlüftung


Schimmelbildung bei
feuchter Raumluft

Unsere Gebäude werden energe-
tisch immer effizienter. Durch eine
Fassadendämmung und Isolierung
werden die unkontrollierte Luftzir-
kulation und der damit verbundene
Wärme- und Geldverlust auf ein
Minimum reduziert. Daraus resul-
tierend haben etwa 70 % der deut-
schen Haushalte ein Problem mit
Schimmel.

Ein Grund ist überhöhteLuftfeuchtigkeit durch mangelnden
Luftaustausch. Gesundheitliche Probleme und eine angegriffene
Bausubstanz sind häufig die Folgen.
Abhilfe schafft eine Anlage zur kontrollierten Wohnraumlüftung.

Setzen Sie auf ein kontrolliertes Zusammenspiel zwischen Ge-
bäudehülle und Anlagentechnik und sichern Sie sich damit eine
konstante Verbesserung Ihres Raumklimas. Die Installation eines
automatischen Systems gewährleistet Ihnen den Abtransport der
Luftfeuchte und beugt Schimmelbildung vor. Gegenüber der her-
kömmlichen Fensterlüftung wird hier die Wärmeenergie der Ab-
luft über einen integrierten Wärmetauscher auf die zuströmende
Frischluft übertragen. Dadurch verbessert sich nicht nur die Luft-
qualität, sondern es werden auch Energie und Kosten gespart.

Ein weiterer großer Pluspunkt ist die Entlastung von Allergikern.
Durch den Einbau entsprechender Filter wird die Belastung durch Pollen und Feinstaub auf ein Minimum reduziert.


Dezentrales Wohnungslüftungsgerät Vitovent 200­D von Viessmann


Welche Lüftungsanlagen gibt es?
Unterschieden wird zwischen einer zentralen und einer dezentralen
Lüftungsanlage. Bei der zentralen Lüftungsanlage wird die Wohn-
raumlüftung kontrolliert über eine zentrale Anlage gesteuert. Bei
einem dezentralen Lüftungssystem werden in den entsprechenden
Räumen Luftdurchlässe an den Außenwänden installiert. Für die
Sanierung von Altgebäuden ist dies die geeignete Lösung.
Förderungen und Zuschüsse
Egal, ob Sie einen Neubau planen oder Sanierungsmaßnahmen
vornehmen, eine Anlage zur kontrollierten Wohnraumlüftung wird
durch zinsgünstige KfW-Kredite begünstigt. Das Land Nordrhein-
Westfalen fördert zudem die energetische Sanierung von Wohnge-
bäuden und daran gekoppelte bauliche Maßnahmen zur Energie-
einsparung.
Als Fachhandwerker vor Ort beraten wir Sie gerne zu Maßnahmen
und Förderungen für Ihre Lüftungsanlage zur kontrollierten Raum-
lüftung!

Behagliche Wärme im Wohnbereich

Modernste Röhren-Heizkörper sind effiziente Allrounder, die durch Form, Funktion und
Komfort begeistern. Der Hersteller Zehnder hat speziell für seine Modellreihe Charleston
die Element-Bauweise gewählt und verleiht damit den vielseitigen Heizkörpern die trans-
parente Optik und zeitlose Eleganz. Dieser Röhren-Heizkörper versorgt Sie in Ihren vier
Wänden mit einer behaglichen Strahlungswärme und verwandelt so Ihren Wohnbereich in
eine Wohlfühloase. Die Reihe Zehnder Charleston bietet eine große Modellvielfalt und ist
nahezu in allen Farben lieferbar.

Ob gerade, gebogene oder gewinkelte Form, dank der glatten Oberfläche und der beson-
ders guten Reinigbarkeit sind die Heizkörper auch bestens für Allergiker geeignet. Die op-
tionale Oberflächenbeschichtung Zehnder TopCare bietet zusätzlich eine sichere Abwehr
gegen die Vermehrung und Ausbreitung von Mikroorganismen.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne: Planung mit
Konzept, Kompetenz und Weitsicht. Telefon: 05206 91390

Funktionsbrause für zeitgemäße Körperhygiene

– Badausstattung auf der Höhe der Zeit


Zeitgemäße Wohnräume orientieren sich
an den Lebensbedingungen ihrer Bewoh-
ner. Das gilt auch für das moderne Privat-
bad. Hier werden Armaturenlösungen
verlangt, die absoluten Komfort bieten –
generationenübergreifend. Höchste An-
sprüche in Sachen Körperkultur erfüllt die
flexible Funktionsbrause von HANSA. Sie
ermöglicht eine unkomplizierte, hygieni-
sche und absolut zeitgemäße Körperpflege.
Als mobile Wasserquelle wird die HANSA-
Funktionsbrause unabhängig neben
Waschtisch oder WC montiert und erwei-

tert die funktionalen Möglichkeiten erheb-
lich. Mit einer großen Reichweite bei einer
Schlauchlänge von 150 Zentimetern lässt
sie sich bequem an das WC heranführen.
Das ermöglicht z. B. eine sanfte, hautscho-
nende Intimreinigung mit frischem Wasser.
Äußerst unkompliziert ist die flexible Hand-
habung darüber hinaus auch beispielswei-
se für das Haarewaschen, Abduschen an-
derer Personen, Kneippanwendungen und
Fußbäder oder das Befüllen von Gefäßen
sowie Reinigen von Gegenständen.

Geberit AquaClean Mera

WC-Funktion und Design in Vollendung


Bereits seit Jahren entwickelt der be-
kannte Hersteller Geberit das sogenannte
Dusch-WC weiter. Mithilfe einer integrier-
ten „Duschfunktion“ erfolgt die Reinigung
nach dem Gang auf die Toilette papierlos
mit frischem Wasser. Auf Knopfdruck fährt
ein Duscharm aus, der einen Wasserstrahl
abgibt. Intensität, Dauer und Temperatur
lassen sich dabei individuell regeln. Damit
vereint Geberit die Funktion einer Toilette
und die Reinigungsmöglichkeit eines Bi-
dets – platzsparend und komfortabel.

Mit dem neuesten Modell AquaClean Mera
steht nun auch die besonders gründliche,
schonende und sparsame Reinigung per
WhirlSpray-Duschtechnologie zur Verfü-
gung. Hinzu kommen die innovative Turbo-
Flush-Spültechnik, das Orientierungslicht,
die WC-Deckel-Automatik, die WC-Sitz-
Heizung und die integrierte Geruchsabsau-
gung. Vollendet in Funktion, komfortabel in
der Nutzung und ausgezeichnetes Design!

mobil & fit:

willkommen

an unserem

Messestand


Am Samstag, dem 18. Februar und am
Sonntag, dem 19. Februar 2017 findet
die 2. Bielefelder Gesundheitsmesse
„mobil & fit“ des Apothekers Dr. Eric
Strathmann statt. Besuchen Sie uns und
informieren Sie sich über unsere Pro-
dukte und Dienstleistungen rund um die
Themen Gesundheit und Wellness.

Die Messe ist an beiden Tagen von
10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet und


bietet ein vielfältiges Informations- und
Vortragsprogramm.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Auto-
haus Steinböhmer in der Jöllenbecker Str.
325. Mit den beiden Eintrittsgutscheinen
im Wert von 4 € auf der Rückseite dieser
Ausgabe ist der Besuch für Sie und eine
Begleitperson kostenfrei.

Systemtrennung

zum Schutz des

Trinkwassers

Heizungswasser ist eine trübe Brühe, die unter keinen Um-
ständen mit dem Trinkwasser in Verbindung kommen darf. In
der Praxis sehen wir leider immer wieder bei älteren Anlagen
einen einfachen „Zapfhahn“, der bei entsprechendem Bedarf
der Anlage einen Schluck Wasser zuführt – natürlich nur über
eine einfache Schlauchverbindung. Dieses Vorgehen ohne eine
Absicherung des Trinkwassers ist gesetzlich nicht mehr zuge-
lassen.

Schädliche Eindringlinge vermeiden
Systemtrenner gewährleisten die permanente Trennung von
„Nicht“-Trinkwasser und der Trinkwasserinstallation. Sie sind
durch aktuelle Normen und Vorschriften nicht nur empfehlens-
wert, sondern vorgeschrieben. Denn fällt bei der Heizungsbe-
oder -nachfüllung der Druck der Trinkwasserversorgung
unter den Druck der Heizungsanlage, verhindern Sie mit dem
Systemtrenner zuverlässig, dass trübes und verschmutztes
Heizungswasser als Träger von Schadstoffen ins Trinkwasser
gerät.

Vermeiden Sie jedes Risiko, das die Qualität Ihrer Trinkwasser-
versorgung gefährdet. Als Anlagenbetreiber sind Sie ab der
„Wasserübergabestelle“ am Hausanschluss für den Zustand
des Trinkwassers verantwortlich.



Hersteller wie zum Beispiel die Firma
Hans Sasserath aus Korschenbroich
mit der Produktmarke SYR entwickeln
seit Jahren sichere Systeme zum
Schutz des Trinkwassers.

Sprechen Sie uns an. Gerne prüfen wir Ihre Trinkwasserinstallation und die Einhaltung der
gesetzlichen Vorgaben für die Befüllung der Heizungsanlage. Telefon: 05206 91390